12.05.23
Tickets VICKI KRISTINA BARCELONA,  Yesterday Is Here - Tour 2023 in Kanzem
SingerSongwriter Festival 2023

VICKI KRISTINA BARCELONA Yesterday Is Here - Tour 2023 12.05.23 in Kanzem, Weingut Dr. Frey Open Air

Freitag 12.05.23
Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr
Weingut Dr. Frey Open Air, Alter Weg 9, 54441 Kanzem

Tickets – VICKI KRISTINA BARCELONA Kanzem

Kinder ab 6 Jahren benötigen ein Ticket

PreiskategoriePreisAnzahl 
Teilbestuhlt26,20 € 

Informationen

Terry Radican - Vocals, electric-guitar, Banjo 
Rachelle Garniez - Accordion, Guitar, Banjo 
Amanda Homi - Vocals, Harmonium, drums, percussion

Drei New Yorker Frauen, im “Best Ager Alter” fanden sich zusammen, um eine der interessantesten New Yorker Formationen zu bilden. Im Januar 2023 legen Sie bei JARO MEDIEN ihr zweites Album. 
Frauenbands sind im Rock & Popgeschäft immer noch unterrepräsentiert. In der Modebranche sind “Best Ager” Agenturen voll im Trend, eigene Zeitungen entstehen. Frauen in der Musik ist nun auch ein großes Thema und es allerseits gefördert. Sogar Carolin Kebekus setzt sich ja mittlerweile für Frauen im Musikbusiness ein, veranstaltete sogar ihr eigenes Festival in Köln.
Bei der VKB Band können sie sehen, was drei Multi-Instrumentalistinnen mir ihrer großen Liebe zu Tom Waits veranstalten. Der Bandname entstand nach dem Titel des Woody Allen Films, wo es um die Beziehung von drei Frauen und einen Mann ging. Hier bei diesem spannenden Musikprojekt ist es genauso. Drei Frauen und die Musik von Tom Waits, ein reizvolles Thema, was sie bereits auf drei kleineren Europatourneen vorstellen konnten. Vor allem möchten VKB den Einfluß der Co-Autorin Kathleen Brennan, Tom Waits Frau, in ihren Interpretationen aufzeigen. Alles passt hier zusammen schrieb ein Kritiker nach der letzten Tournee. Es ist ein multikulturelles Abenteuer, das abwechselnd schön, lustig, verstörend und ergreifend ist.

VKB Band, das sind Rachelle Garniez, Amanda Homi und Terry Radigan, ein Power-Trio von gefeierten New Yorker Künstlern, die sich zusammengetan haben, um die Songs von Tom Waits neu zu interpretieren. Mit ihren erhebenden und einfallsreichen Gesangshar- monien und einem Schatz an Instrumenten wie Banjos, Flaschen, Quetschkommoden und Tröten schaffen sie eine Klangwelt, die zugleich kraftvoll, verspielt und ergreifend ist.
Jede von ihnen ist eine Mischung aus Geschichtenerzählerin und Multiinstrumentalistin, die ihr jeweiliges Handwerk mit über 100 Jahren Erfahrung im Showgeschäft ausübt. Sie treffen sich an der Kreuzung von Tragödie und Komödie, um die wunderschönen Rohdiamanten der Waits-Songs auszugraben und auf Schritt und Tritt neue Facetten freizulegen.

Amanda Homi, die uneheliche Tochter eines Medizinmannes und einer Varieté-Schauspielerin, verbrachte ihre prägenden Jahre als blinder Passagier und gefragte Nachtclubsängerin in der Unterwelt. Auf ihren Reisen mit dem Dampfschiff sammelte sie eine Sammlung unverwechselbarer und wunderschöner Perkussionsinstrumente sowie ein seltenes Harmonium, das ihr der Maharaja von Jaipur als Bezahlung für ihre berüchtigte Darbietung des argentinischen Flamenco schenkte, der inzwischen als der verbotenste Tanz der Welt gilt.

Terry Radigan, die auf dem Rücksitz eines Checker-Taxis geboren wurde, erlebte eine aufregende Karriere als preisgekrönte Seiltänzerin beim Brooklyn Rodeo, während sie gleichzeitig ihre Fähigkeiten als Gitarristin verfeinerte und nebenbei als Hellseherin für das örtliche Polizeirevier in der Flatbush Avenue tätig war, wo sie sich auf das Empfangen von Botschaften aus dem Jenseits konzentrierte und bei der Festnahme und anschließenden Verurteilung mehrerer berüchtigter Mörder half.

Rachelle Garniez, die als Säugling in einem Akkordeonkasten auf den Stufen einer zum Abriss verurteilten Synagoge in New Orleans ausgesetzt wurde, wurde von einer Karnevalstruppe abgehärteter Flüchtlinge adoptiert und wuchs in einer von Maultieren gezogenen Karawane auf, wo sie auf Hochzeiten und Beerdigungen in ganz Mittel- und Südamerika auftrat. Ihre Spezialnummer mit ballettierten Wildkatzen erregte die Aufmerksamkeit eines Hollywood-Stummfilmproduzenten, der ihr prompt einen lukrativen Vertrag anbot und ihr die Chance gab, der schmutzigen Welt der Nebenschauplätze zu entkommen.

Das zweite Album von VKB („Yesterday Is Here“ ), das in New York City aufgenommen wurde, ist die Fortsetzung der Geschichte der exklusiven Beziehung der Gruppe zu den Songs von Tom Waits. Die vergangenen zwei Jahre, in denen sie auf Bühnen in ganz Europa und den USA aufgetreten sind und sich durch die Zwänge des Pandemiezeitalters gequält haben, haben ihnen eine zusätzliche Wertschätzung für die unverfälschte Schönheit und Kraft ihres Sounds und eine unmittelbar berührende Qualität ihrer Musik vermittelt, die sich in der Wärme und Intimität der Aufnahme widerspiegelt. Sie definieren das Tom Waits Songbuch neu mit Liebe und bringen eine einzig- artige weibliche Perspektive in die rauen und schroffen Trümmer. Die mytischen, schelmenhaften männlichen Archetypen: Beat Poeten, Eisenbahn Hobos, schlampige Betrunkene, Zyniker und hoffnungslose Romantiker, die Hauptrollen in Waits ́Erzählungen, werden transformiert, ihre Schönheit und Verletzlichkeit enthüllt. Meldoien brechen hervor und glänzen wie geschliffene Diamanten, nicht mehr im Rohzustand.